Start

Foto: Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn

Tag des offenen Denkmals

11.9.2016 - Bundesweiter Denkmaltag bietet seltene Einblicke

NRW – Am Sonntag (11.9.) wird bundesweit der Tag des offenen Denkmals gefeiert. Unter dem Motto „Gemeinsam Denkmale erhalten“ gewähren auch in NRW zahlreiche historische Baudenkmale, Parks oder archäologische Stätten Interessierten spannende Einblicke. Der Denkmaltag bietet Gelegenheit hinter sonst verschlossene Türen zu schauen. In fachkundigen Führungen berichten Denkmalpfleger an konkreten Beispielen über die Aufgaben und Tätigkeiten der Denkmalpflege. Archäologen, Restauratoren und Handwerker demonstrieren Arbeitsweisen und -techniken und lenken den Blick auf Details, die einem ungeschulten Auge verborgen bleiben.

Unter www.tag-des-offenen-denkmals.de sind alle teilnehmenden Denkmale einer Region verzeichnet. Hier kann nach Denkmalkategorien gesucht und über einen Merkzettel persönliche Denkmaltouren zusammenstellen werden. Die mobile Nutzung vor Ort ermöglicht eine kostenfreie App mit interaktiver Karte.

Foto: Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Karte Apple; Collage: LWL/Schunck

Schüler organisieren den Tag des offenen Denkmals

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz läd als Initiator des Denkmaltages insbesondere Schulen dazu ein, Kinder und Jugendliche mit dem Kulturerbe ihrer Regionen vertraut zu machen. Eigens für den Tag des offenen Denkmals hat die Stiftung eine Broschüre mit Tipps und Infos für Schulen herausgegeben.

Unterrichtsthema Kulturerbe und Denkmalschutz

Die Seite www.denkmal-mit-pfiff.de richtet sich direkt an Kinder und Jugendliche und vermittelt Wissenswertes rund um den Denkmalschutz. Unter www.denkmal-aktiv.de finden Lehrkräfte unter anderem Unterrichtmaterialien zum Thema.

Publikationsdatum: 08.09.2016

Themen: außerschulisch Lernen, Veranstaltungen