Start

Foto: Andreas Weinhold | Bildungspartner NRW

„Und was machst du so?“

BIPARCOURS-Wettbewerb für Schulen und außerschulische Lernorte

Studium oder Ausbildung, Handwerk oder Bürojob? Worauf muss ich bei meiner Bewerbung achten? Und was genau macht eigentlich ein Modist oder eine Marshallerin? Beim BIPARCOURS-Wettbewerb dreht sich alles um Berufsorientierung. Prämiert werden besonders gelungene Parcours, die im Unterricht oder am außerschulischen Lernort eingesetzt werden.

Mit der Bildungs-App, einem Angebot von Bildungspartner NRW, lassen sich mühelos digitale Themenrallyes erstellen, die vielfältige Aufgabenformate, Informationen und Medieninhalte umfassen können. So ermöglicht sie eine ebenso spielerische wie informative Auseinandersetzung mit dem Thema Berufsorientierung. Ob beim Bewerbungstraining im Unterricht, bei der Vor- und Nachbereitung von Praktika oder der Erkundung von Berufsfeldern – mit seinen interaktiven Features unterstützt BIPARCOURS die Berufsorientierung in der Schule oder am außerschulischen Lernort.

Da seit dem 01. August neue Nutzungsbedingungen für BIPARCOURS gelten, dürfen ab sofort alle außerschulischen Lernorte Parcours für schulische Lerngruppen erstellen. Bisher war dies nur schulischen Akteuren und Mitarbeitenden von Bildungspartner-Institutionen erlaubt. Mögliche Anknüpfungspunkte für die neue Nutzergruppe können Parcours sein, die eine Ausbildung im Handwerksbetrieb vorstellen oder verschiedene Aufgabenfelder der Mitarbeitenden außerschulischer Lernorte präsentieren – wie zum Beispiel eines Floristen, einer Museumspädagogin oder einer Chemielaborantin.

Bis zum 31.01.2020 können Lehrkräfte und außerschulische Lernorte Parcours einreichen, die sich dem Thema auf innovative, kreative und spannende Weise nähern. Besonders willkommen sind Parcours, die von oder gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern erstellt wurden. Bis zu 10 Gewinnerinnen und Gewinner erhalten ein Preisgeld von je 500,- Euro.

Informationen und Bewerbungsunterlagen: www.bildungspartner.nrw

Publikationsdatum: 18.09.2019

Themen: Kooperation, außerschulisch Lernen